Städt. Realschule
an der Mellinghofer Straße
Mülheim an der Ruhr
0208 - 4554450

Bis Ende des Schuljahres 2014/2015 wird unsere Schulküche ausschließlich von der 13+ Betreuung genutzt. Ab dem Schuljahr 2015/2016 wird auch 20 Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs die Möglichkeit gegeben, regelmäßig in ihrem Wahlfach Hauswirtschaft, die Küche zu nutzen. Hier erlernen die Schülerinnen und Schüler "neue" Lebensmittel, sowie deren richtige Verarbeitung kennen. Im Anschluss an das gemeinsame Kochen, lädt der neue Essraum zu einem gemeinschaftlichen entspannten Essen ein.

Unser neuer Frühstücksraum wurde im Schuljahr 2014/2015 fertiggestellt. Einrichtung und Ausstatung wurden u.a. von unserem Förderverein gesponsert. Der Raum steht allen Lerngruppen für z.B. ein gesundes Frühstück oder ein gemeinsames Mittagessen zur Verfügung.

Neben der Nutzung der 13+ Betreuung werden die Schülerinnen und Schüler im Wahlfach Hauswirtschaft ihre Kochkünste in der Schulküche - direkt neben dem Frühstücksraum - unter Beweis stellen müssen.

Am 23.10.2015 erfolgte die offizielle Eröffnung der neuen Einfachsporthalle. Nach drei Jahren ohne Turnhalle begrüßten Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrer, sowie Schülerinnen und Schüler den neuen Oberbürgermeister Ulrich Scholten, den Bezirksbürgermeister Heinz-Werner Czeczatka-Simon und viele andere Verantwortliche mit einer mitreißenden Show in ihrer neuen Halle. Besonderen Anklang fand der Auftritt der Jahrgänge 9 und 10. Dieser war mit Alltags- und Sportgegenständen rhythmisch unterlegt. Die Halle entspricht den Normmaßen und bietet jetzt endlich wieder Platz für jede Art von Ballsport. https://www.muelheim-ruhr.de/cms/mellinghofen_hat_eine_neue_sporthalle.html

Seit der Renovierung und der Fertigstellung unseres Neubaus verfügen wir an unserer Schule neben den 18 Lehrerräumen über eine große Zahl renovierter und gut ausgestatteter Fachräume. Kurse und Arbeitsgemeinschaften finden hier spezielle Ausstattungen und Materialsammlungen für zahlreiche Fachrichtungen! Regelmäßig achten Herr Lück und die Fachlehrer darauf, dass die Ausstattung funktioniert und aktualisiert wird - inzwischen sind auch alle naturwissenschaftlichen Räume mit Deckenhalterungen für unsere Beamer versehen. Viele Demonstrationen, Informationen, Filme etc. im Unterricht und die Präsentationen von Schülerarbeiten und die Referate laufen zunehmend auf den Laptops der Naturwissenschaften - es wurde Zeit für die Installation der Beamer!
Alle Fachräume, die unserer "kleinen" Schule zur Verfügung stehen, haben wir einmal aufgelistet:

Wer kennt ihn nicht, unseren kleinen Schulgarten - aber was heißt schon klein? Beim Betreten des Schulhofes fällt der Garten wegen seiner Lage, aber vor allem wegen seiner Pflanzen sofort auf.
Seit wann gibt es unseren Schulgarten schon und wer kümmert sich eigentlich so toll um ihn? 
Wenn ihr euch diese Fragen stellt, dann lest doch einfach weiter!

Einen Schulgarten gibt es schon, seit es unserer Schule gibt, jedoch stand dieser in ungefähr derselben Größe wie heute dort, wo jetzt unser Neubau steht. Damals fand noch  viel Unterricht in Pavillons statt, die genau gegenüber unserem jetzigen Neubau standen.

Unser Schulkiosk bietet alles, was unsere Schülerinnen und Schüler benötigen, um kurze und längere Schultage gut zu bewältigen. Das Angebot reicht von Baguettes, die liebevoll mit Käse, Gruke, Ei und Tomate belegt sind, oder einem frischen Salat, bis hin zu Kleinigkeiten für die Nerven. Ansonsten bietet die Leiterin Frau Jansen an ihrem Kiosk auch diverse Getränke und Leckereien an.

Der Nutzung des Internets an Schulen kommt nach dem Beschluss der Kultusministerkonferenz große Bedeutung zu und die Landesregierung fördert Internetaktivitäten der Schule als Teil der pädagogischen Arbeit in entsprechenden Aktionsprogrammen nachhaltig.

Wegen der Bedeutung der Medienerziehung als Schlüsselkompetenz ist das Medium "Internet" nicht nur Lehrmittel, vielmehr muss sich jede Schülerin und jeder Schüler im Rahmen des Unterrichts damit befassen. Diesbezügliche weltanschauliche oder religiöse Vorbehalte von Erziehungsberechtigten stehen nach der Rechtsprechung hinter dem Erziehungsauftrag des Staates zurück.

Das Konjunkturpaket II der Bundes- und Landesregierung hat im Jahr 2010 dazu beigetragen, dass die IT-Infrastruktur an unserer Schule wesentlich verbessert werden konnte. 

Eine Optimierung fand sowohl durch die Erweiterung des Netzwerkes als auch durch die Anschaffung neuer Hardware statt. Seit dieser Maßnahme sind nun alle Klassen- und Fachräume vernetzt, der Serverschrank ist den neuen Anforderungen gewachsen und in vielen Fach- und Klassenräumen stehen nun endlich vernetzte Schülerarbeitsplätze für den "ganz normalen" Unterricht zur Verfügung.

Zum Seitenanfang